HINWEIS! Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie dem zu

I understand

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bauern- & Wetterregeln


© by Rasenlatscher.de
  • Septemberwärme dann und wann, zeigen einen strengen Winter an.
  • Im September große Ameisenhügel - strafft der Winter schon die Zügel!
  • Im September viel Schleh', im Winter viel Schnee.
  • Wenn im September die Spinnen viel kriechen, sie einen harten Winter riechen.
  • Wie im September tritt Neumond ein, so wird das Wetter den Herbst durch sein.

>
  • Viel Eicheln im September, viel Schnee im Dezember.
  • Im September die Birnen fest am Stiel, bringt der Winter Kälte viel.
  • Nach Septembergewittern wird man im Hornung (Februar) vor Schnee und Kälte zittern.
  • Septemberdonner prophezeit, vielen Schnee zur Weihnachtszeit.
  • Septemberregen - dem Bauern Segen, dem Winzer Gift, wenn er ihn trifft.
  • Abends im September rau, bringt er morgens vielen Tau.
  • Wenn der September donnern kann, so setzen die Bäume noch Blätter an.
  • Schaffst du im September nichts in den Keller, schaust du im Winter auf leere Teller.
  • Ziehen die wilden Gänse weg, fällt der Altweibersommer in den Dreck.

  • 01.09. - Kommt Ägidius mit dem Krüglein an, zeigt einen nassen Herbst dies an. Ist's an St. Ägidi rein, wird's bis Michaeli (29.) sein.
  • Gib auf Ägibius wohl acht, er sagt dir, was der Monat macht.
  • Schönes Wetter hat noch auf Wochen, des Ägidius Sonnenschein versprochen.
  • 06.09. - Wie das Wetter am Magnustag, so es vier Wochen bleiben mag.
  • 07.09. - Ist Regine warm und sonnig, bleibt das Wetter lange wonnig.
  • 08.09. - Maria gebor'n, Bauer, säe dein Korn.

© by Rasenlatscher.de
  • An Maria Geburt fliegen die Schwalben furt.
  • Bleiben im September die Schwalben lange, sei vor dem Winter nicht bange.
  • Wie sich das Wetter an Maria Geburt verhält, so ist es noch vier Wochen bestellt.
  • 09.09. - Ist Gorgon schön, bleibt's noch sechs Wochen schön.
  • Bringt St. Gorgon Regen, folgt ein Herbst mit bösen Wegen.
  • St. Gorgon bringt die Lerche davon.

 
  • 11.09. - Wenn's an Portus nicht nässt, ein dürrer Herbst sich sehen lässt.
  • 12.09. - An Maria Namen sagt der Sommer Amen.
  • 14.09. - Ist's hell am Kreuzhöhungstag, folgt ein strenger Winter nach.
  • 15.09. - St. Ludmilla, das fromme Kind, bringt den Regen und den Wind.
  • Im Durchschnitt gilt der 15. September als Abflugsdatum der Schwalben.
  • 17.09. - Lamberti nimmt Kartoffeln heraus, doch breite ihr Kraut auf dem Felde aus; der Boden will für seine Gaben doch ihr Gerippe wiederhaben.
  • Trocken wird das Frühjahr sein, ist St. Lambert klar und rein.
  • 21.09. - Wenn Matthäus weint statt lacht, Essig aus Wein er macht.
  • Matthäuswetter hell und klar, bringt guten Wein im nächsten Jahr.
  • Hat Matthäus schön Wetter im Haus, so hält es noch vier Wochen aus.
  • Tritt Matthäus stürmisch ein, so wird's bis Ostern Winter sein.
 
  • 22.09. - Gewitter um Mauritius - bringt Schaden und Verdruss.
  • Klares Wetter an Mauritius - nächstes Jahr viel Wind kommen muss.
  • 25.09. - Nebelt's an St. Kleophas, wird der ganze Winter nass.
  • 29.09. - Auf nassen Micheltag - nasser Herbst folgen mag.
  • Regnet es an Michaeli ohne Witter, so folgt meist ein milder Winter; ist es aber an diesem und an Gallus (16.Oktober) trocken, so darf man auf ein gutes und trockenes Frühjahr hoffen.
  • Fällt am Michaelistag Regen, am Gallus nicht, dies ein gutes Frühjahr verspricht.
  • Soviel Reif und Schnee vor Michaelis fällt, so lange das Eis nach Georgi (24. April) hält.
  • Gibt Michaeli Sonnenschein, wird's in zwei Wochen Winter sein.
  • Wenn Michael viel Eicheln bringt, Weihnachten die Felder mit Schnee dann düngt.
  • Ziehn die Vögel vor Michael, blick von Fern der Winter scheel.

© by Rasenlatscher.de
  • Stehn zu Michael die Fische hoch, kommt viel schönes Wetter noch.
  • Gefriert der Wein um St. Michei, so soll er auch frieren im nächsten Mai.
  • Willst du sehen wie das Jahr geraten soll, so merke folgende Lehre gar wohl; Nimm wahr der Eichäpfel Michaelistag, an welchen man das Jahr erkennen mag: Haben sie Spinnen so folgt kein gutes Jahr; haben sie Fliegen, so zeigt's ein Mitteljahr fürwahr.
  • Wenn Michael den Wind von Nord und Osten weht, ein harter Winter zu erwarten steht.
  • Um den Michaeli-Tag herum gibt es häufig den ersten Kälteeinbruch, wenn der Wind aus Norden oder Osten bläst.
  • Wenn die Zugvögel bis Michaeli bleiben, können sie bis Weihnachten die Kälte vertreiben.
  • Auf einen heiteren und warmen September folgt gern ein trüber und rauer Oktober.

 

 

 

 

Nach oben